Nächste Spiele

Team 1 (2. Liga Inter)
Samstag, 21. Mai
FCLA 1 - FC Grenchen 15
18 Uhr, Peterswinkel

Team 2 (3. Liga)
Samstag, 21. Mai
Wädenswil 1 - FCLA 2
18 Uhr, Beichlen


Frauen 1 (2. Liga)
Sonntag, 22. Mai
FCLA - Team Furttal Zürich
11 Uhr, Peterswinkel

Offene Stellen

Gesucht: Matchspeaker für
die Team 1-Spiele
Trainer/innen für alle Alters-
Kategorien (Junioren)

Matchberichte - Team 1

22. November 2021

Team 1: Cup-Out erst in der Verlängerung

ES/Der FC Lachen/Altendorf muss seine Cupträume bereits in der ersten Runde begraben. Nach engagierter Leistung musste man erst in der Verlängerung gegen den SV Schaffhausen den Kürzeren ziehen. Beide Teamchefs nutzten diese Cuppartie für Rochaden in der Aufstellung, allen voran auf der Torhüterposition, was den Lachnern lange Zeit besser zu kommen schien. Die Lachner begannen beherzt auf dem schon in die Jahre gekommenen Kunstrasen und drängten auf ein frühes Tor. Dies sollte sich bald einstellen, als nach einem Freistoss von Schuler Galvez per Kopf erfolgreich war. SV Schaffausen, dadurch etwas irritiert, versuchte ins Spiel zu kommen, doch die Lachner machten es ihnen schwerer als erwartet. Nach der Pause versuchten die Peterswinkler energisch ein weiteres Tor vorzulegen um die «Spielvi» Schaffhausen in Nöte zu bringen. Chancen waren vorhanden, doch Gojani und G. Praino brachten den Ball nicht am sicheren Schlussmann Esterer vorbei. Ungemach für die Lachner, als Gjocaj nach der 2. gelben Karte vorzeitig unter die Dusche musste. Die favorisierten Einheimischen kamen nun immer besser ins Spiel und nutzten ihren Heimvorteil auf Kunstrasen aus, was sich nicht nur in der Corner Statistik widerspiegelte. Noch hielt Lachens Goalie Corciulo seine Mannschaft mit guten Paraden im Spiel, doch gegen den gezielten Freistoss vor der Strafraumgrenze von Bolli, war auch er machtlos. Trotz einigen guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, D.Dimitriev für Lachen, ging es in die Verlängerung. SV Schaffhausen machte nun viel Druck und die Lachner versuchten trotz Unterzahl doch noch das Mögliche möglich zu machen. Gegen Ende liessen die Kräfte der Lachner etwas nach und den sich bietenden freien Raum nutzten die Schaffhauser nun endgültig aus. Zwahlen, der eingewechselte Topskorer der Einheimischen, liess sich nicht lange bitten und erzielte nach einem Querpass wenige Sekunden vor der Verlängerungspause wuchtig den Führungstreffer. Für Lachen gab es kein grosses Durchkommen mehr und ein weiteres Tor von Zwahlen besiegelte endgültig das Aus im Cup. Schade um das Ausscheiden, denn lange sah es nicht danach aus, doch erstens verpasste man nach der Pause ein vorentscheidendes, zweites Tor zu erzielen und am Ende wog die Hypothek in Unterzahl zu spielen, zu schwer.

Die Truppe von Trainer Franci Pappone geht nun endgültig in die willkommene Winterpause und kann sich nun voll und ganz auf die wichtigen Aufgaben in der Meisterschaft konzentrieren.

Cup Qualifikation Schweizer Cup 2. Liga Interregional 1. Vorrunde
Samstag, 20. November 2021:  SV Schaffhausen  - FC Lachen/Altendorf  3:1 n.V.   1:1  (0:1)
Schaffhausen, Sportplatz Bühl Kunstrasen  , 130 Zuschauer SR Karlsson , A1 Schuhmacher ,  A2  Turgut
Tore : 8. Galvez 0:1, 75. Bolli 1 :1, 105. Zwahlen 2 :1, 114. Zwahlen 3 :1
FC Lachen/Altendorf: Corciulo, Aerne (63. Obrist), Knobel, Materazzi, Gjocaj, Galvez , Schuler , De Meo (59. D. Dimitriev),  Mattia ( 63. Nosiadek), G. Praino (79. D Alto), Gojani
FCLA-Staff: Trainer Pappone, Assistent Spagnuolo, Physio Mayer
SV Schaffhausen: Esterer, Lenz, Schmocker, Bolli, Gubser, Rether, Kargbo, Silvestri, M. Schmid, D.Schmid, Wächli (40.Zwahlen)
Bemerkungen FCLA: Cossa, Baumann, Duraku. L.Praino (verletzt), Maurer, Loko abwesend, Stäger, Käppeli  (Ersatztorhüter) nicht eingesetzt 
Verwarnungen:  Gjocaj, Obrist, Platzverweis Gjocaj 2. gelbeKarte, 3 für SV Schaffhausen  

 

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • bank linth
  • allianz
  • streuli
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • marina lachen
  • ole transporte
  • ole transporte
  • PropertyOne
  • schwyzer kantonalbank
  • WSR & Partner
  • b kistler