Aktuell

Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga Inter)
Winterpause


Frauen 1 (3. Liga)
Winterpause

Offene Stellen

Nachfolger LeiterIn Infrastruktur
Fa-Junioren: Trainer/in (078 621 92 77)

Matchberichte - Team 1

13. August 2019

Guter Anfang

Sonntag, 11. August 2019. «Tatort» Sportplatz Seefeld, Lachen, 15.01 Uhr. Es geschieht ein historischer Ankick: Noch nie in der Historie des im nächsten Jahr das 100-jährige Bestehen feiernden Märchler Fussballvereins war dessen erste Mannschaft so hoch meisterschaftsklassiert. Über 320 Zuschauer wollten diesem Ereignis beiwohnen.

Nebst dem Tagesergebnis interessierte auch diese Frage: Wie reif präsentiert sich die Mannschaft, um gewünscht längerfristig in dieser 2. Liga interregional bestehen zu können? Einen Aufsteigerbonus konnten die Märchler vom schon jahrelang in der Liga etablierten Gästeteam und vom Namen her favorisierten Team nicht erwarten.

Die Gastgeber hielten die Partie in der ersten Hälfte ausgeglichen, gingen in Führung (17. Luca Mattia), mussten danach zwei Gegentreffer einstecken, ehe Fatmir Gojani (40.) und wieder Mattia (42.) das Ergebnis wieder auf Lachner Seite drehten. Wie sich im Nachhinein zeigen sollte, waren beste FCLA-Möglichkeiten spielentscheidend: Mattia traf aus aussichtsreichster Position übers Tor (38.), und Jérome Baumann sah seinen Abschluss vom Wettinger Luca Lenzin nur knapp vor der Torlinie abgewehrt (45.).

Zur zweiten Hälfte stand Interessantes an: Wie würde sich der Liganeuling verhalten? War das Team bereits so gefestigt, um in taktischen Belangen nichts mehr anbrennen zu lassen? Diese Vorgabe wurde gut umgesetzt. Bereits im Mittelfeld wurden die Räume enger gemacht, so dass Wettingen kaum zu Möglichkeiten kam. Im Gegenteil: Die beste Chance hatte der eingewechselte Gianluca Praino (77.), doch sein Abschluss wurde zur Greifbeute des Gästeschlussmanns Bossert.

Dass zwei Minuten vor offiziellem Schluss Gästestürmer Anel Hodzic dann doch noch zum dritten Mal traf, nervte die Lachner sichtlich. Ein Unentschieden macht immer nur halb glücklich.

Aber: Man konnte mit Wettingen, dem Team mit einem weit grösseren Namen, nicht nur ergebnismässig mithalten. Das kann für die kommenden Partien Zuversicht geben.

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • allianz
  • bank linth
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • marina lachen
  • ole transporte
  • streuli
  • schwyzer kantonalbank
  • PropertyOne
  • WSR & Partner