Aktuell

Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga Inter)
Dienstag, 7. Juli
Zug 94 - FCLA 1
20 Uhr, Herti Allmend


Frauen 1 (3. Liga)

Offene Stellen

Trainer/Assistenten Junioren
Tel. 078 621 92 77

News

23. Juni 2020

Donatorenevent und KickOff Team 1

ES/Am letzten Donnerstagabend lud Patrick Widler, seines Zeichens Verantwortlicher für die Donatoren des FCLA, zum gemütlichen Beisammensein der Donatoren mit der ersten Mannschaft im Restaurant Peterswinkel ein.

patrick widler

Dies zum Anlass, sich wieder einmal zu treffen und die vergangene Saison abzuschliessen und mit Informationen der anwesenden Verantwortlichen, also einem Kickoff für die neue Saison zu starten.

Eine ungewöhnliche erste Saison in der 2. Liga Interregio gehört der Vergangenheit an, denn niemand konnte voraussehen, dass bereits mit der Vorrunde die Saison zu Ende war. Er lobte den Einsatz diverser Personen und im Allgemeinen bedankte er sich bei all jenen, die im Wohle des Vereins mitgeholfen haben, angefangen bei all den Juniorentrainer bis hin zur Crew des Peterswinkel und nicht zuletzt den Donatoren und Supportern und Fans des FCLA. Nur zusammen konnte die schwierige Zeit im Corona Frühling gemeistert werden.

Mit grossem Applaus wurden diese Worte verdankt und Patrick Widler übergab nun das Zepter an den scheidenden FC-Präsident Markus Sigel welcher die Worte ebenso verdankte. Er liess kurz Revue passieren was in den letzten Monaten für besondere Aufgaben wegen des Covid-Lockdowns anfielen. Angefangen bei der Verschiebung des grossen Anlasses der 100 Jahre FC Jubiläumsfeier bis zu den vielen Absagen der Trainings und Spielabbruch sämtlicher Meisterschaften was natürlich auch bei unserem Verein nicht spurlos vorüberging und etliche Konsequenzen nachziehen wird. So hofft er, dass nun alles wieder zum besseren kommen werde und dann im August an der GV er sein Amt würdevoll abgeben kann. Vieles wurde in seiner 10jährigen Amtszeit erreicht und für das grosse Jubiläum stehe er selbstverständlich noch zur Verfügung, denn eigentlich hätte ja dieser Anlass der Höhepunkt, nebst vielen anderen Erfolgen und Anlässen, sein sollen. Er bedankte sich bei Patrick Widler für den heutigen Anlass und übergab das Wort an Trainer Franci Pappone. Dieser begann sogleich mit dem naheliegendsten Dossier.

Die offizielle Verabschiedung von Co-Trainer Rafael Ocana Luque. Er liess kurz über die Tätigkeiten seines Co-Trainers Revue passieren und anhand dieser wurde allen anwesenden bewusst, wie viel Rafa zu den grossartigen Erfolgen in den letzten 3 Jahren beigetragen hatte. Emotionaler wurde es spätestens, als Trainer Franci Pappone ein Geschenk, ein Tenue des FCLA im Bilderrahmen unter grossem Applaus an Rafa überreichte. Rafa bedankte sich auf seine symphatische Art, Deutsch mit spanischem Akzent, herzlich für das Geschenk und liess es sich nicht nehmen, bei allen die dazu beigetragen hatten, sich zu bedanken.

pappone ocana

Adios Rafa, muchas gracias Todo lo mejor para el futuro.

Danach fokussierte sich Franci Pappone sofort wieder auf die kommende, schwierige zweite Saison in der 2.Liga Interregio. Viel Arbeit und eine intensive Vorbereitung stehen bevor und darauf soll der Fokus zu richten sein. Das Gros der Mannschaft bleibt ja zusammen und das Integrieren von Junioren werde weiterhin verfolgt. Dies bedinge, dass sich jeder seiner eigenen Verantwortung bewusst sei und auch das Nötige selber dazu beitrage. Zum Schluss bedankte sich Franci Pappone bei allen , Donatoren , Vorstand und Spieler für die grosse Unterstützung und hofft auf eine gute Zukunft und Zusammenarbeit mit allen insbesondere auch mit den neuen Personen welche sich für die vakanten Ämter im Vorstand zur Verfügung stellen werden.

Nach einem grossen Applaus überreichte er das Wort an Urs Albrecht, seines Zeichens vorgeschlagener neuer Präsident für den amtierenden Präsident Markus Sigel. Urs Albrecht schilderte in seiner kurzen Ansprache über die Hintergründe und Aussicht auf das freiwerdende Präsidentenamt. Als Ur-FC Lachner, stetig im Dienst für den Verein in vielen Ämtern, mit einem erfolgreichen Abstecher in jungen Jahren zum höher dotierten FC Tuggen, liege ihm der Verein am Herzen. Er habe so seine Visionen, doch der Fussball sei nicht neu zu erfinden und der Verein sei bereits auf hohem Niveau aufgestellt. Der Fokus sei, dass man nur auf den FC Lachen/Altendorf schaue und sich nicht mit anderen Vereinen vergleichen wolle. Auch die Verbundenheit im Verein soll nicht vernachlässigt werden und er freue sich jetzt schon auf die bevorstehenden, spannenden Herausforderungen im Verein und mit möglichst vielen guten Gesprächen und Treffen an den Spielen im Peterswinkel.

praesi alt neu

Mit diesen Worten und herzlichen Applaus für Urs Albrecht beendete Patrick Widler den ersten Teil, wünschte allen einen schönen Abend und lud zum gemütlichen Beisammensein  mit Speis und Trank ein.

Bericht: Erwin Schuler

 

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • bank linth
  • allianz
  • streuli
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • marina lachen
  • ole transporte
  • PropertyOne
  • schwyzer kantonalbank
  • WSR & Partner