Aktuell

Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga Inter)
Winterpause


Frauen 1 (3. Liga)
Winterpause

Offene Stellen

News

19. November 2019

Rückblick Junioren A

Nebst der 1. Mannschaft stiegen auch die A-Junioren des FCLA in eine Liga höher auf. Zum ersten Mal spielte der Jahrgang 2000/2001 in der Coca-Cola Junior League.

Zu Beginn der neuen Saison gab es eine Änderung auf der Trainerbank. Die Aufstiegstrainer Giuseppe Praino und Dani Tellenbach gingen im Sommer in Frührente. Neu an der Seitenlinie stand das Duo Pino Spagnuolo und Pasquale Nigro. Beide verfügen über viel Erfahrung und Know-How im Fussballbusiness. Die jungen Spieler konnten enorm viel profitieren im Verlaufe der Saison.

Es war der 18. August, 2019. Die Vorfreude auf das erste Meisterschaftspiel war sehr gross an diesem heissen Tag. Die A-Junioren trafen zuhause auf das langjährige CCJL-Team vom FC Schwamendingen. Man merkte bereits in der Garderobe, dass eine gewisse Nervosität vorhanden war. Doch davon war dann von Minute 1 nichts mehr zu spüren. Man zerlegte den Gegner gleich mit 7:0 und startete damit fulminant in die Saison. Diesen Schwung nahm man mit und man gewann auch die nächsten beiden Spiele gegen Wollishofen (2:3) und Blue Stars (5:0). 3 Spiel 9 Punkte, wer hätte das dem jungen Team zugetraut? Man lag ungeschlagen zusammen mit Bülach an der Tabellenspitze. Im 4. Spiel gegen Wettswil-Bonstetten gab es den ersten Punktverlust. Man zeigte auswärts eine durchzogene Leistung und musste sich mit einem 1:1 Unentschieden begnügen.

Dieses Spiel war der Beginn einer Abwärtsspirale. Zunächst gab es im Spitzenspiel gegen Bülach eine 2:5 Packung. 10 Tage später schied man auch im Cup gegen den Unterklassigen FC Adliswil mit 5:3 aus. Das Highlight der Saison war dann das das nächste Spiel. Man durfte im Challenge League Stadion Lipo Park beim FC Schaffhausen antreten. Das komplette Team war fasziniert von dieser Kulisse. Nach den obligaten Snapchat und Instagram-Posts galt es aber ernst. Die A-Junioren zeigten eine hervorragende Leistung gegen Gruppenfavorit Schaffhausen. Jedoch ging das Spiel ärgerlicherweise mit 2:1 verloren. Die Enttäuschung war sehr gross. Die Chancen, um das Spiel zu gewinnen, waren da. Das Glück fehlte ein wenig an diesem Sonntag. Auch die nächsten zwei Spiele gegen Red Star (1:3) und Veltheim (6:2) gingen verloren. So konnte es nicht weitergehen sagte man sich.

Das kommende Spiel gegen Dietikon war ein enorm wichtiges. Sollte man verlieren geriet man in Abstiegssorgen. Was die Mannschaft jedoch leistete war eine bärenstarke Leistung. Das Spiel ging diskussionslos mit 6:0 gewonnen und der Klassenerhalt war bereits definitiv. Mit dieser Unbekümmertheit schlug man auch die letzten beiden Gegner mehr oder weniger überzeugend. Absteiger Dübendorf wurde mit einem 11:1 nach Hause geschickt und auch gegen YF Juventus gewann man 2:7. Dank dieser Leistung belegt man Ende Saison den starken 5. Platz. Die Coaches budgetierten zu Beginn der Saison 15 Punkte. Dieses Ziel übertraf das Team mit 4 Punkten mehr. Dazu kommt, dass man mit 47 erzielten Toren (12 davon gingen aufs Konto von Dario Mauri) die beste Offensive der Liga hat.

Das Team wird auch im Frühjahr, bis auf einzelne Spieler, die ins Militär einrücken, zusammenbleiben.

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • allianz
  • bank linth
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • marina lachen
  • ole transporte
  • streuli
  • schwyzer kantonalbank
  • PropertyOne
  • WSR & Partner