Aktuell

Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga Inter)
Winterpause


Frauen 1 (3. Liga)
Winterpause

Offene Stellen

News

14. November 2019

Rückblick Team 1

Winterpause, Zeit um Bilanz zu ziehen und auf die vergangenen vier Monate zurückzublicken. Beim FC Lachen/Altendorf war diese Zeit eine ganz besondere. Nach dem fulminanten Aufstieg von letzter Saison, spielte man zum ersten Mal in der Amateur Liga mit. Na gut, mitspielen ist ein wenig untertrieben. Was das Fanionteam des FCLA geleistet hat, verdient höchsten Respekt. Man gab sich in der Vorrunde keine Blösse und ärgerte immer wieder Topteams mit Aufstiegsambitionen. Präsident Markus Sigel streicht vor allem den 5:1 Heimsieg gegen Tabellenführer Zofingen hervor. Am Schluss resultierte der hervorragende 6. Zwischenrang. Zu Beginn lag man gar kurzzeitig auf Rang 2! Die Mannschaft strafte alle Kritiker lügen mit ihren Leistungen auf dem Platz. Auch seitens Präsident gibt es praktisch nur Positives: " Dieser Platz im Mittelfeld ist erfreulich, sowohl punktemässig als auch strafpunktemässig", meint Markus Sigel.

Die beiden Derbys gegen Freienbach und Einsiedeln spielte man beide zuhause. Gegen das junge Einsiedler-Team gelang ein 5:1 Sieg. Gegen den Bezirks-Nachbarn Freienbach jedoch musste man eine schmerzliche Niederlage einstecken. Bei heftigen Regenfällen verlor man mit 2:4. " Hier siegte die Erfahrung über den Jungspund", so Sigel.

Ebenfalls toll ist, dass man im Cup eine Runde weitergekommen ist. Gegen Widnau brauchte es viel Geduld bis man in der 90. Minute doch noch den Siegestreffer erzielen konnte. In der nächsten Runde bekam man mit Chur 97 zwar einen echten Brocken vorgesetzt, jedoch gilt bei diesem Team der Spruch "The Sky is the limit" perfekt. Wer weiss wie weit das Cupabenteuer noch geht. Für Trainer Francesco Pappone ist vor allem die Moral ein wichtiger Erfolgsbaustein. " Wir sind immer wieder aufgestanden und sind nie richtig auseinandergefallen." Verbessern müsse man sich beim Verwalten des Resultates. Hier ist man laut Pappone noch zu inkonstant.

Doch aufgepasst, abgerechnet wird erst nachdem alle 26 Spiele gespielt sind. Es kann sehr schnell gehen und man findet sich auf den hinteren Rängen wieder. Der Kader wird in der Rückrunde praktisch unverändert bleiben. "Es wird 2-3 Veränderungen geben, bei Neuverpflichtungen lassen wir uns Zeit, um die richtigen Spieler auszuwählen", so Pappone. Um dies zu vermeiden muss man demütig bleiben und in der Wintervorbereitung hart arbeiten. Die Vorbereitung beim FCLA beginnt am 14. Januar. "Wir machen eine längere Pause, da wir nach dem Aufstieg im Sommer praktisch durchtrainiert haben", dies die Begründung vom Trainer.

team1 h19 web

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • allianz
  • bank linth
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • marina lachen
  • ole transporte
  • streuli
  • schwyzer kantonalbank
  • PropertyOne
  • WSR & Partner