Aktuell

Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga Inter)
Winterpause


Frauen 1 (3. Liga)
Winterpause

Offene Stellen

News

22. Mai 2019

Team 2: Hoher Sieg gegen Tabellenletzten

Nach dem erfreulichen aber hart umkämpften Sieg am Donnerstag gegen den FC Wollerau folgte am Sonntag das Heimspiel gegen den Tabellenletzten FC Oberrieden. Die Kräfteverhältnisse schienen bereits vor der Partie eindeutig. Einerseits war der FC Oberrieden mit nur 5 Punkten aus 17 Partien abgeschlagen am Tabellenende und der FC Lachen/Altendorf baute danke dem 3:2 Erfolg über den FC Wollerau seinen Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf 8 Punkte aus. Demnach waren die Weichen für einen weiteren Sieg des FC Lachen/Altendorf gestellt.

Die Partie startete fulminant. Der FC Lachen/Altendorf war top motiviert und setzte den Gegner in den Anfangsminuten früh unter Druck. Bereits in der siebten Spielminute vollendete Ziltener einen sauber herausgespielten Spielzug und schoss die Lachner in Führung. Fünf Minuten später zappelte der Ball wieder im Netz der Oberriedner, diesmal verwertete Blaser eine perfekte Hereingabe von der Seite. Die Lachner liessen nach dieser raschen 2:0 Führung nicht nach und preschten weiter unbeeindruckt in Richtung des gegnerischen Tors. Nach gerade mal 24 Minuten stand es bereits 5:0. Der FC Oberrieden war kaum in der Lage, sich spielerisch zu befreien und war defensiv überfordert. Doch es kam noch schlimmer für die Gäste. Nach einem phänomenalen Pass in die Tiefe konnte Ziltener nur durch eine unfaire Aktion im gegnerischen Sechzehner gestoppt werden. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und zückte direkt die rote Karte. Ziltener versenkte den Elfmeter mit einem scharfen, gezielten Schuss eiskalt konnte sich nach 29 Minuten als Dreifachtorschützen feiern lassen. Danach schalteten die Lachner einen Gang runter und liessen den Gegner ein wenig Gewähren. Und tatsächlich kamen die Gäste aus Oberrieden nach 38 Minuten zum ersten Torschuss, der zugleich zu einer gefährlichen Ecke führte. Dies war aber auch schon wieder Ende der Oberriedner Angriffsbemühungen in der ersten Halbzeit. Die Lachner waren schlicht und einfach eine Klasse besser, standen hervorragend und Ziegler lancierte mit seiner Übersicht viele Angriffe über die Seiten. Defensiv liessen sie unter der Führung von Knobel praktisch nichts zu, weswegen der angeschlagene Torhüter Dimitriev einen ruhigen Nachmittag genoss. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden vier Spieler eingewechselt, darunter Mauthe, Kurmann, Rudolph und Marques, welche frischen Wind in die Partie bringen sollten. Marques hatte kurz darauf die Gelegenheit, einen Treffer zu erzielen, scheiterte aus aber knapp. Das Spiel flachte danach im Verlauf der zweiten Halbzeit ab, Lachen behielt aber durchgehend die Oberhand und dirigierte das Spiel fast nach Belieben. In regelmässigen Abständen fielen im Verlauf der zweiten Halbzeit die Tore 7 bis 9 für die Lachner. Mit dem Abpfiff des Schiedsrichters nach exakt 90 Minuten war der höchste Sieg der Lachner in der Rückrunde perfekt. Mit einem 9:0 feierten die Lachner nach Spielschluss mit ihrem Trainer Gojani und den Fans ausgelassen ihren Erfolg!

 

 

 

 

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • allianz
  • bank linth
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • marina lachen
  • ole transporte
  • streuli
  • schwyzer kantonalbank
  • PropertyOne
  • WSR & Partner