Aktuell

Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga)
22. Juli, 18 Uhr
Phönix Seen (2.) - FCLA 1
Steinacker, Testspiel

Frauen 1 (2. Liga)
Sommerpause

Offene Stellen

Diethelm-Cup 2017: Neuer Hauptsponsor

Diethelm-Cup 2017: Heimstarke Teams beim Turnier des FCLA

 (Fotos zur Verfügung gestellt von Bruno Füchslin, March-Anzeiger)

 

 

Nach den sehr guten Erfahrungen des Vorjahres entschied der Veranstalter, in allen Kategorien mit Seitenlinien und vier Feldspielern zu spielen. Statt Kampf übertrumpfte so das technische Element.

web2

Endlich wieder einmal ein Sieg des Gastgeberes am Samstag
Traditionsgemäss spielten am Samstag Vormittag die D2-Junioren ihr Turnier. Die acht Teams kämpften in den Gruppenspielen um die Qualifikation für die Halbfinals. Für diese qualifizierten sich schlussendlich Wollishofen und Lachen/Altendorf aus der Gruppe A sowie Wald mit Richterswil aus der Gruppe B. Beide Halbfinals waren bis zur Schlusssirene spannend. Mit Wald und Richterswil setzten sich beide Teams aus der Gruppe B durch. Ging das Gruppenspiel noch zu Gunsten der Richterswiler aus, setzte sich der FC Wald im Final mit 4:0 klar durch. Anschliessend rangen die sechs Teams der Promotion E-Junioren in einer einfachen Round-Robin um den Finaleinzug. Siebnen hatte aufgrund des um ein Tor schlechteren Torverhältnisses das Nachsehen gegenüber Einsiedeln und dem Heimteam. Nach mitreissenden zehn Spielminuten im Endspiel schaffte es nach sieben Jahren wieder einmal ein Team des FC Lachen/Altendorf, den Pokal zu gewinnen. Wiederum ohne Schiedsrichter agierten die sechs Teams des Footeco-Nachwuchsprogramms in der Altendörfler Mehrzweckhalle. Ruhig, konzentriert und diszipliniert bewältigten die Teams aus den Organisationen von Zürich, GC und Luzern ihr Turnier. Der Stützpunkt Meilen des FCZ ging schlussendlich als verdienter Sieger hervor.

web3                                       web1

Sonntag fast fest in Lachner Hand
Der zweite Turniertag begann in der Mehrzweckhalle in Altendorf mit den Gruppenspielen der Kategorie E2. Es kam zu vielen spannenden und umkämpften Spielen. Jedoch wurden diese Duelle immer in sehr fairem Rahmen abgehalten. Die Halbfinals entschieden Freienbach und Lachen/Altendorf für sich. So kam es im Final zu einem March-Höfe Derby. Trotz grosser Gegenwehr der Einheimischen gewann Freienbach mit 2:0. Den Abschluss des zweitätigen bildete das Turnier der D-Elite Junioren. Alle Teams zeigten hervorragenden technisch versierten Hallenfussball. In diesem gibt es zwar keinen Heimvorteil, trotzdem setzten sich zwei Teams des FCLA durch und qualifizierten sich für das letzte Finalspiel. In einem Spiel unter Mannschaftskollegen konnte am Ende von Trainer Sual durchsetzen.

web4

Ranglisten:
Kategorie E1: 1. FC Lachen/Altendorf a, 2. FC Einsiedeln a, 3. SC Siebnen A, 4. FC Wald a, 5. FC Richterswil a, 6. FC Lachen/Altendorf b

Kategorie E2: 1. FC Freienbach b,  2. FC Lachen/Altendorf d, 3. FC Wald b, 4. FC Wollishofen d, 5. FC Lachen/Altendorf c, 6. FC Freienbach d, 7. SC Siebnen b, 8. FC Lachen/Altendorf Fa,  9. FC Lachen/Altendorf e, 10.  FC Männedorf e

Kategorie D1: 1. FC Lachen/Altendorf a - Team Sual, 2. FC Lachen/Altendorf a - Team Julius, 3. FC Freienbach a, 4. FC Männedorf a, 5. FC Wädenswil a, 6. FC Einsiedeln a, 7. FC Buttikon a, 8. FC Lachen/Altendorf b

Kategorie D2: 1. FC Wald b, 2. FC Richterswil b, 3. FC Lachen/Altendorf c, 4. FC Wollishofen  c, 5. FC Männedorf c, 6. SC Menzingen a, 7. FC Buttikon b, 8. FC Richterswil d

Footeco FE-12: 1. FC Zürich Stützpunkt Meilen,  2. FC Zürich Stützpunkt Wetzikon, 3. Grasshopper Club Zürich Stützpunkt Lachen Team B, 4. FC Luzern Stützpunkt Uri-Schwyz, 5. FC Zürich Stützpunkt Wädenswil, 6. Grashopper Club Zürich Stützpunkt Lachen Team A

Fairness-Preis (gesponsort von KS Sport AG, Siebnen)
Kategorie E1: Albion Bajraktari, FC Wald a
Kategorie E2: Silvan Hensler, SC Siebnen b
Kategorie D1: Luan Mehmert, FC Wädenswil a
Kategorie D2: Diego Bär, FC Richterswil b



diethelm logo

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • markus sigel
  • allianz
  • bank linth
  • gutenberg
  • joseph schwiter
  • marina lachen
  • streuli
  • schwyzer kantonalbank