Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga)
Sommerpause

Frauen 1 (3. Liga)
Sommerpause

Offene Stellen

Nachfolger LeiterIn Infrastruktur
BetreiberIn Clublokal Peterswinkel
Torhüterin Juniorinnen A+
Fa-Junioren: Trainer/in (078 621 92 77)
E-Juniorinnen: Co-Trainer/in (078 621 92 77)
Div. Junioren: Co-Trainer/innen (078 621 92 77)

Diethelm-Cup

Diethelm Cup 2019: Kein Team konnte den Vorjahressieg wiederholen

Vier der fünf Siegerteams der letztjährigen Austragung traten an, um ihren Titel zu verteidigen. Doch keiner Mannschaft gelang es, den Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen. Als Turniersieger konnten sich fünf verschiedene Vereine aus drei verschiedenen Kantonen vor den vielen Zuschauern feiern lassen.


bild2

Wie in den vergangenen Jahren wurde nach den Futsal Light-Regeln gespielt. Das Spiel mit Seitenlinien statt Banden und nur vier Feldspielern bestätigte sich auch in diesem Jahr. Die Spieler fanden mehr Zeit und PIatz vor. So konnten während den zwei Turniertagen viele attraktive und torreiche Spiele in allen Kategorien beobachtet werden.

Die Mehrzweckhalle in Altendorf war bereits am Samstag Morgen gut besucht, als die Teams der Kategorie D2 ihr Turnier starteten. In einem hart umkämpften Endspiel sicherte sich der FC Buttikon gegen den FC Feusisberg-Schindellegi den Turniersieg. Im Anschluss duellierten sich die Mannschaften der Kategorie E1 mit Teams aus der 1. Stärkeklasse und der Promotion. Das Teilnehmerfeld war in dieser Kategorie sehr ausgeglichen. Die Resultate während den Gruppenspielen waren entsprechend knapp. Am Schluss setzte sich dann der FC Rapperswil-Jona durch. Am Abend zeigten die Footeco FE12 Teams bemerkenswert attraktiven Hallenfussball. Die Spielerinnen und Spieler von den diversen Stützpunkten des Fussballverbandes Zürich brillierten mit schnellen Kombinationen und wunderschön heraus gespielten Toren. Sieger dieses Turniers wurde das Team A des einheimischen Stützpunkt Lachen.

bild3

Der Sonntag Vormittag war nicht mehr mit hohem Tempo-Fussball geprägt. Aber nicht mit weniger Freude agierten die Mannschaften der Kategorie E2. Dieses Turnier wies mit 12 Teams das grösste Teilnehmerfeld auf. Den Siegerpokal konnte am Schluss der SC Siebnen in die Höhe stemmen. „Sie kamen, sahen und siegten“ war das Motto des FC Thalwil bei der abschliessenden Kategorie D1. Im Final kam es zum Zimmerberg-Derby gegen den FC Wädenswil. Gleich bei der ersten Teilnahme gewann der FC Thalwil in einem hochstehenden und packenden Spiel nach Verlängerung und Penaltyschiessen den Diethelm-Cup 2019 in der Kategorie D1.

 

Ranglisten

Kategorie E1 (Promotion/1. Stärkeklasse)
1. FC Rapperswil U11
2. FC Wollishofen Ea
3. SC Siebnen Ea

Kategorie E2 (2./3. Stärkeklasse):
1. SC Siebnen Ee
2. FC Wollishofen Eb
3. FC Tuggen E

Kategorie D1 (Elite/1. Stärkeklasse):
1. FC Thalwil Da
2. FC Wädenswil Da
3. FC Lachen/Altendorf Team 1

Kategorie D2 (2. Stärkeklasse):
1. FC Buttikon Db
2. FC Feusisberg-Schindellegi Da
3. FC Wollerau Da

Footeco FE12:
1. Stützpunkt Lachen Team a
2. Stützpunkt Wädenswil
3. Stützpunk Meilen

Sieger Fairness-Preise:

Kategorie E1:                                                 Tim Birchler, FC Einsiedeln Ea
Kategorie E2:                                                 Colin Piquet, FC Richterswil Eb
Kategorie D1:                                                 Alessio Cavaliere, FC Wollishofen Da
Kategorie D2:                                                 Shawalina Azizullah, FC Buttikon Db

sieger1  sieger2 

sieger3  sieger4

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • allianz
  • bank linth
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • marina lachen
  • ole transporte
  • streuli
  • schwyzer kantonalbank
  • PropertyOne
  • WSR & Partner