Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga)
Donnerstag, 23. August
FCLA - Red Star 2
20.30, Peterswinkel

Frauen 1 (2. Liga)
Sonntag, 19. August
Schwerzenbach 1 - FCLA 1 (Cup)
12 Uhr, Zimikerried

Matchberichte - Frauen 1

23. Oktober 2017

Aufstiegstendenz bestätigt

Nach dem Heimsieg gegen Schlieren vor zwei Wochen galt es, konzentriert auf die Begegnung gegen Phönix Seen, den um 7 Punkte besser platzierten Tabellennachbarn, hin zu arbeiten. Aufgrund der personalbedingten Verschiebung der Partie vom 14.10. blieben dafür 4 Trainingseinheiten Zeit. Den Wetterprognosen zum Trotz begann das Spiel bei trockenem Wetter. Die Stimmung im Team war gut und so begann auch die Begegnung; erwartungsfroh. Wie wenn die Winterthurerinnen, welche kommenden März ihr 100 jähriges Bestehen feiern dürfen, uns in der Kabine belauscht hätten, griffen die Gäste früh an und versuchten unseren Spielaufbau rasch zu unterbinden. Wir waren ebenfalls laufbereit und taten das Unsrige, das Leben der Gäste so früh und so schwierig wie möglich zu machen.

Es entwickelte sich zwar ein Spiel, das für die Augen nicht die Offenbarung war, aber umkämpfte Balleroberungen zum Besten gab. Nach einer knappen Viertelstunde musste Delgado leider bereits angeschlagen ausgewechselt werden, was der engagierten Spielweise jedoch nicht schlecht bekam. Es schien, als würde Phönix ein wenig die besseren Spielzüge aufweisen, doch die Lachner Abwehr hielt stets dicht. In der Gefahrenzone war beidseits nichts auszumachen. So ging es gerechterweise mit einer torlosen ersten Halbzeit in die Pause.

Die Anfangsminuten der zweiten Halbzeit gehörten definitiv den Gästen. Sie versuchten, früh eine Vorentscheidung herbei zu führen, konnten aber nicht reüssieren. Auf der anderen Seite kam Holdener auf Zuspiel von Schwander vielversprechend in Szene, doch Phönix‘ Torfrau kam gerade noch als Erste zum Leder und spedierte dieses in den Nachthimmel. Es dauerte ganze 55 Spielminuten bis zur ersten heissen Szene der Partie. Für einmal hatte eine gegnerische Stürmerin keine Probleme, im 16-er zum Abschluss zu kommen. Die junge Fischer im Lachner Tor war in blendender Verfassung und lenkte das Runde mirakulös über die Latte. Auch die folgende Ecke war nichts für schwache Herzen. Auch hier behielt Fischer die Übersicht. Wenige Minuten später hatte Bonthuis sozusagen den Matchball auf dem Fuss. Energisch setzte sie ganz vorne nach als sie Unsicherheiten zwischen Goalie und Verteidigerin der Gäste ausmachte luchste Letzterer den Ball ab, zog resolut ab, wurde aber ganz schlecht belohnt, denn der Ball zischte knapp am linken Pfosten vorbei. Gleich danach hatte die selber Lachner Akteurin wieder eine grosse Möglichkeit, doch auch dieses Mal schien das Gästetor zu weit rechts zu stehen…..! Meistens heisst es ja, wenn man selber keine Tore schiesst, dann bekommt man sie. Dies war dann auch so, als 17 Minuten vor Schluss unser Schicksal beschlossen schien. Phönix griff an, Lachens Schlussfrau hatte schlechte Sicht und sah den Flugball nicht, der seinen Weg in die hohe linke Ecke fand. Die Reaktion Lachen’s liess nichts zu wünschen übrig. Kaum zwei Zeigerumdrehungen später war es Holdener, die auf perfekten Pass Schwanders am Goalie vorbei flach ins weite linke Eck einschoss. Der Jubel war gross und die letzte Viertelstunde hektisch. Phönix unterstrich dabei seine Ambitionen mit 4 Corner, Lachen seinen Offensivdrang mit 3 Offsides. An der gerechten Punkteteilung änderte sich nichts mehr. Der Wille und damit der Kampfgeist war zu jeder Zeit spürbar. Das Team wappnet sich in der kommenden Woche auf den Ausflug nach Neunkirch. Das Ziel ist klar: engagiert trainieren und die letzten positiven Eindrücke auch in den kommenden beiden Auswärtsspielen bestätigen.
Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung der Torhüterin Jana Fischer und der Stürmerin Melanie Delgado vom Frauen 2.(ke)

FC Lachen/Altendorf 1 – FC Phönix Seen 1, 1:1 (0:0)
Peterswinkel, Platz 2, 25 Zuschauer. – SR: Rupp Stephan
Tore:
73. 0:1, 75. 1:1 Holdener
FCLA:
Fischer; Cuic, Spieser, Niedermann, Cotti; Holdener, Tellenbach, Schwander (C), Ortner; Delgado, Bonthuis
Ersatzspielerinnen: Christen, Vogt, Harder, Bähler
Bemerkungen:
FCLA ohne Lach, Städtler (beide Ferien), Gojani (geschont), Grob (Aufbautraining), Mächler (krank)
3 Min. Nachspielzeit 1. Halbzeit
28. Fouleinwurf Phönix
78. Lattenstreifschuss Phönix
Corner 0:7
Fouls 9:3
Offside 5:0

Captain Jessica Schwander und Interimstrainerin Duska Schwyter

fl phoenix 1

 




 

 

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • markus sigel
  • allianz
  • bank linth
  • gutenberg
  • joseph schwiter
  • marina lachen
  • streuli
  • schwyzer kantonalbank