Aktuell

Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga)
Sonntag, 21. Oktober
Altstetten ZH 1 - FCLA 1
11 Uhr, Buchlern

Frauen 1 (2. Liga)
Sonntag, 21. Oktober
Thayngen/Neunkirch 1 - FCLA 1
11.30 Uhr, Stockwiesen

Offene Stellen

 

 

Matchberichte - Frauen 1

03. Oktober 2017

Diskussionslose Heimpleite

Der leckere, hausgemachte Kuchen vor dem Spiel fand reissenden Absatz bei den Spielerinnen. Herzlichen Dank dafür Mathias Wyrsch und Christoph für die Getränke. Aufgrund der um eine Stunde nachverschobenen Partie des Herren 1 mussten die Frauen auf den Platz 2 wechseln. Natürlich war deswegen die Ausgangslage keine andere, denn wenn aus den bisherigen Partien gerade einmal ein Punkt ergattert werden konnte, dann spürt man bereits die hintersten Tabellenpositionen im Nacken und Unsicherheiten schleichen sich ein. Rechtzeitig zum Aufwärmen kam auch der Regen hinzu. Entsprechend sah auch das Tenue unserer Schlussfrau nach dem Einspielen bereits so aus als wäre die Partie zu Ende; braundurchnässt!

Im Gegensatz zu den bisherigen Partien fing Lachen mit einem 3-5-2 an, um einen Vorteil im Zentrum erwirken zu können. Zudem war klar, wer von Anfang an unter genauer Beobachtung stehen sollte – die Stürmerin mit der Nr. 15, die Torgarantin Wädenswil’s. Doch genau sie nahm sich dem runden Leder an, um einen Foulfreistoss zu treten und verwertete diesen aus geschätzten 25 Metern ausgezeichnet zur frühen Führung. Ein Ballverlust im Zentrum 7 Minuten später führte zu einem Sololauf der bereits erwähnten Gegnerin, die kein Problem hatte, von links in die weite tiefe Ecke zum 0:2 einzuschiessen. Fischer im Lachner Tor versuchte zu halten, was zu halten war und konnte sich bereits in der ersten Viertelstunde mehr als einmal auszeichnen und zeigen, dass sie mehr als nur die Ersatztorhüterin war. Die Gäste erzeugten enormen Druck, insbesondere über ihre flinken Flügelspielerinnen. Lachen war vor allem mit Abwehrarbeit beschäftigt und konnte im Zentrum nicht die gewünschte Rolle spielen, da auch Wädenswil anders wie erwartet spielte. Wädenswil war stets hellwach, luchste immer wieder mit guter Störarbeit und hohem Pressing den Ball ab und zog anschliessend zielorientiert in Richtung Goal. So stand es nach 25 Minuten bereits 0:3, wobei sich Goalie und Stürmerin im Zusammenprall weh taten. Beide konnten nach kurzer Pflege weiter agieren, zum Glück! Das 4. Tor entstand über einen Pass aus der rechten Flanke und in der Mitte wurde der Gegnerin zu viel Raum zugestanden. Ausser zwei lauen Schüsschen brachten die Gastgeberinnen offensiv nichts zu Stande. Vor allem in der Raumaufteilung und im Zusammenspiel klappte kaum etwas!

So wurde auf die zweite Hälfte auf das gewohnte 4-4-2 umgestellt, in der Hoffnung auf mehr Sicherheit. Allerdings ging es in Halbzeit zwei noch schneller als noch in der ersten Hälfte, denn der 5. Treffer erfolgte bereits in Minute 1 seit dem Wiederanpfiff. Langsam unheimlich wurde es allen, als nach einem Fehler und dem logischen Ballverlust der Ball schon wieder im Netz zappelte. Unser Glück war, dass die Gäste in der Folge Tempo und Konzentration ein wenig herunter fuhren und Lachen so besser ins Spiel kam, über mehrere Stationen Spielzüge üben konnte, ohne jedoch irgendetwas Zählbares heraus zu holen. Saric hatte nach einer Viertelstunde der zweiten Hälfte den Ehrentreffer auf dem Fuss, doch der Ball schleuderte ganz knapp am linken Pfosten vorbei. Dies war sowohl die beste als auch die einzige wirkliche Torchance Lachen’s im ganzen Spiel. Dies alleine zeigte schon die krasse Unterlegenheit und die Not, in Wochenfrist die Frauen aus Schlieren schlagen zu müssen, um nicht noch weiter hinab zu sinken. Ein Erfolgserlebnis wäre dringend nötig!

Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung der Torhüterin Jana Fischer vom Frauen 2.(ke)

FC Lachen/Altendorf 1 – FC Wädenswil 1, 0:6 (0:4)
Peterswinkel, Platz 2, 30 Zuschauer. – SR: Kälin Markus
Tore:
4. 0:1, 11. 0:2, 25. 0:3, 37. 0:4, 47. 0:5, 53. 0:6
FCLA:
Fischer; Cuic, Niedermann, Schwander (C); Gojani; Holdener, Tellenbach, Christen, Ortner; Mächler, Bonthuis
Ersatzspielerinnen: Saric, Bähler
Bemerkungen:
FCLA ohne Lach, Spieser, Städtler (alle Ferien), Schneider, Cotti (beide Ausbildung), Grob (Aufbautraining), Vogt (Privat), Harder (Krank), Schnyder (kein Aufgebot)
2 Min. Nachspielzeit 2. Halbzeit
Corner 2:4
Fouls 9:8
Offside 1:5

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • allianz
  • bank linth
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • joseph schwiter
  • marina lachen
  • ole transporte
  • streuli
  • schwyzer kantonalbank
  • PropertyOne
  • WSR & Partner