Aktuell

Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga)
Sonntag, 21. Oktober
Altstetten ZH 1 - FCLA 1
11 Uhr, Buchlern

Frauen 1 (2. Liga)
Sonntag, 21. Oktober
Thayngen/Neunkirch 1 - FCLA 1
11.30 Uhr, Stockwiesen

Offene Stellen

 

 

Matchberichte - Frauen 1

19. September 2017

Aus in der 2. Cuprunde

Die Rollen für die zweite Cuprunde waren klar verteilt. Die Märchler Zweitligistinnen waren klar zu favorisieren gegen die Viertligistinnen vom Sportclub Wipkingen. Aber auch die Unterklassigen sollten nie unterschätzt werden, denn kein Spiel ist ein Selbstläufer sondern muss immer erst gespielt und vor allem auch gewonnen werden. Dazu werden einige Ingredienzen benötigt, die den Gästen vom Obersee irgendwo auf dem Weg zum Zürcher Hardhof verloren gingen.
Bereits zur Besammlung in Lachen kamen einige Spielerinnen sowie Teile des Betreuerstabs zu spät. Da und dort fanden die alljährlichen Viehtriebe statt und erlaubten kein Durchkommen, zwangen die Lenker weite Umwege in Kauf zu nehmen. Schliesslich trafen die letzten Fahrzeuge rund 20 Minuten vor Spielbeginn im Hardhof ein. Natürlich war dadurch eine seriöse Matchvorbereitung nicht möglich.
Froh, dass die Partie auf dem Rasenplatz Nummer 6 stattfand, ging es 5 Minuten verspätet los. Das Spiel begann munter und Lachen versuchte, die Gastgeberinnen sofort unter Druck zu setzen. Doch im Gefahrenbereich war Lachen zu wenig präsent. So überraschte es wenig, dass auch nichts Zählbares herausschaute. Der erste nennenswerte Angriff der Einheimischen führte auch gleich zum Erfolg, mittels Briefkastentor, wie es im Buche steht. Nach zwei Ecken Wipkingens kam Lachen zu sehr guten Möglichkeiten, die aber allesamt vergeben wurden; der Freistoss Veronika’s, der Kopfball Linda’s oder der Flachschuss Adriana’s!
Kaltblütiger und entschlossener waren da die Zürcherinnen mit ihrem zweiten erfolgreich abgeschlossenen Angriff. Bis zur Pause lief nicht mehr viel und der Pausentee hatte bereits einen bitteren Nachgeschmack.
Zwar fing Lachen in Halbzeit Nummer zwei kein Tor mehr ein, jedoch erzielten wir auch Keines. Die Gäste versuchten, zunehmend Druck zu erzeugen, vermehrt auch über die Flügel versuchend, um den gegnerischen Verteidigungsblock aufzureissen. Doch alle Bemühungen fruchteten leider nichts. Auch wenn das Lachner Spiel in der zweiten Hälfte besser war, so war es doch zu wenig. Es schien überall der Wurm drin zu stecken. Jeder Abschluss endete entweder in den Fängen der überzeugenden Schlussfrau der Zürcherinnen oder dann war das Tor schlicht und einfach heute zu klein für uns. Als wäre das Ausscheiden nicht schon Frust genug gewesen, fingen wir auch 3 gelbe Karten ein, wobei eine zum Ausschluss führte. Es war ein Tag und ein Spiel zum vergessen. So hatten wir es uns natürlich nicht vorgestellt. Wie immer stimmte zwar der Wille, der Einsatz, doch nur das war heute schlicht zu wenig. Wipkingen ging verdient als Sieger vom Platz. Vielen Dank für die Unterstützung Linda Zuber und Jana Skoog vom Frauen 2.(ke)

SC Wipkingen ZH 1 - FC Lachen/Altendorf 1, 2:0 (2:0)
Hardhof, Zürich, Platz Nr. 6. 30 Zuschauer. – SR: Kayikcilar Hasan
Tore: 19. 1:0, 35. 2:0
FCLA: Lach; Cuic, Holdener, Spieser, Ortner; Mächler, Gojani, Cotti, Schwander (C); Harder, Bonthuis
Bemerkungen: FCLA ohne Bähler, Grob, Städtler, Vogt (alle verletzt), Christen, Saric, Schnyder, Tellenbach (alle Ferien), Schneider (Ausbildung)
Ersatzspielerinnen: Zuber (Frauen 2, Einsatz ab 25.), Skoog (Frauen 2, Einsatz ab 25.), Niedermann (Einsatz ab 46.)
25. – 39. Mächler Captain
42. Gelbe Karte Gojani (Foul)
77. Gelbe Karte Schwander (Foul)
81. Gelbe Karte Nr. 3 Wipkingen (Regelverstoss)
90. Gelbrote Karte Gojani (Regelverstoss)
2 Min. Nachspielzeit 1. Halbzeit, 5 Min. Nachspielzeit 2. Halbzeit
Corner 2:3
Fouls 8:7

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • allianz
  • bank linth
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • joseph schwiter
  • marina lachen
  • ole transporte
  • streuli
  • schwyzer kantonalbank
  • PropertyOne
  • WSR & Partner