• slide 1
  • slide 2
  • slide 3
  • slide 4

Aktuell

Nächste Spiele FCLA-Fanionteams

Team 1 (2. Liga Inter)
Winterpause


Frauen 1 (3. Liga)
Winterpause

Offene Stellen

Nachfolger LeiterIn Infrastruktur
Fa-Junioren: Trainer/in (078 621 92 77)

Home

04. November 2019

FCLA 2 siegt im Spitzenkampf

Team 2

Bei schönstem Fussballwetter fand auf der Hochweid das Spitzenspiel zwischen dem FCLA 2 und dem FCKR statt, was viele Zuschauer anlockte. Für die Märchler war dies das letzte Spiel der Vorrunde. Der Fall war klar: Gewann man das Spiel ohne 25 Strafpunkte zu holen, ist man vorne immer noch dabei und überwintert sicher auf dem zweiten Platz.

Nach anfänglichem Abtasten war es dann der junge Praino, welcher sich auf der rechten Seite durchtankte. Seine präzise Hereingabe fand den perfekt mitlaufende F. Gojani – er ersetzte Ligatoptorschütze Dimtriev, der mit einem Schleudertrauma nicht mittun konnte – der keine Mühe hatte, den Ball hinter die Linie zu befördern. Dieses Tor brachte der Gojani-Elf Aufschwung; man gewann die meisten Zweikämpfe und kombinierte sich herrlich durch die Hintermannschaft der Gegner. Als logische Konsequenz wurde Staffa von F. Gojani perfekt in die Tiefe lanciert, welcher allerdings am stark aufspielenden Torhüter Bissig scheiterte. In der 28. Minute war aber auch Bissig geschlagen: Nach einem scharf getretenen Dushi-Freistoss konnte der Torhüter den Ball nur nach vorne abprallen, wo Praino mit dem Nachschuss zum verdienten 2:0 einnetzen konnte. Lachen spielte weiterhin munter nach vorne. Dieses Mal war es Praino, welcher alleine auf Torhüter Bissig zulief, der erneut seine Farben im Spiel hielt. In der 37. Minute wurde der agile Staffa einmal mehr zurückgehalten, woraufhin er für einmal kurz seine Nerven verlor und leicht nachtrat. Glück für den FCLA, dass der junge Schiedsrichter – welcher die Partie vollumfänglich im Griff hatte – nur die gelbe Karte zückte.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Seebuben nochmals aufs Gaspedal, doch die frühzeitige Entscheidung wollte nicht fallen: Zuerst verhinderte der Pfosten und im Nachschuss Bissig das fällige 3:0. Kilchberg kam nun besser ins Spiel, weshalb Lachen/Altendorf vermehrt destruktiv spielte. Dementsprechend wurde der Spielfluss von den beiden defensiven Mittelfeldspielern Dushi und Biljali ständig gestört, sodass Kilchberg selten zu Strafraumszenen kamen. In der 65. dann aber ein Schockmoment: Ferrari kam nach einem Eckball frei zum Kopfball, verpasste allerdings den Anschlusstreffer. Der FCKR erhielt dadurch Aufwind und versuchte, immer mehr Druck aufzubauen. Dies gelang ihnen zwar, kamen jedoch nicht zu nennenswerten Chancen. Auf der anderen Seite waren es immer wieder die drei Lachner Stürmer Praino, F. Gojani und Staffa sowie der unermüdliche Aussenverteidiger De Meo, welche die Hintermannschaft der Zürcher beschäftigen. So war es wiederum der erfahrene Bissig, der in der Schlussphase zwei weitere hundertprozentige Chancen von Staffa und dem eingewechselten Musto mirakulös vereitelte. Auch als das Heimteam in den Schlussminuten nochmals alles nach vorne warf, hatte Captain Knobels Viererkette ihre Gegenspieler bis zum Schlusspfiff stets im Griff.

Der Sieg wurde nach dem Spiel euphorisch gefeiert, da man gegen ein starkes Kilchberg-Rüschlikon den letzten Dreier der Vorrunde mit nach Hause nehmen konnte. Für die Zürcher – welche sich von einer sehr fairen Seite zeigten – wartet nächsten Samstag das zweite Spitzenspiel gegen den Leader Wollerau während für die 2. Mannschaft des FCLA die verdiente Winterpause ansteht.

3.Liga: FC Kilchberg-Rüschlikon – FC Lachen/Altendorf II 0:2 (0:2)
Hochweid. 120 Zuschauer. – Tore: 12. Gojani. 28. Praino.
FC Lachen/Altendorf II: 
Dimitriev; Di Silvestre, Knobel, Hunziker, De Meo; Dushi, Biljali, Ziegler (87. Porcic), Praino (80. Blaser), Staffa (83. Musto); Gojani (92. La Torre).
FC Kilchberg-Rüschlikon: 
Bissig; M.Ibrahimi, Traxler, Limacher, Roci (62. Märki); Fotheringham, Mergola; Ferrari (87. Jörg), Frey (46. Bucciarelli/66. Homberger), Aliaj; Jankovski.
Bemerkungen:
 Verwarnungen: 36. Ziegler. 37. Staffa. 37. Fotheringham. 42. M.Ibrahimi. 48. Roci. 55. Dushi. 81. Jankovski.

 

 

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • allianz
  • bank linth
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • marina lachen
  • ole transporte
  • streuli
  • schwyzer kantonalbank
  • PropertyOne
  • WSR & Partner